A28 – Verflossene Zeit

Letzten Monat wurde die achte Karte aus dem Kartenspiel see the bigger picture von Heidi veröffentlicht. Hier heißt es: A28 – Verflossene Zeit.

Puh, ein echt weites Feld. Dies betrifft eigentlich alles in der Vergangenheit. Sei es nun ein paar Stunden her oder ein paar Jahre. Die Spuren der Zeit können so vielfältig sein und zeigen sich in so vielen Dingen. Architektur, Pflanzen, Gegenständen, einem selbst, …

An diesem Basketballkorb bin ich dann hängen geblieben. zweitliebefotografie-72776.jpg

Zeigt nicht ein Spinngewebe auch die verflossene Zeit? Macht es sie nicht dadurch sichtbar, dass die Spinne in aller Ruhe und Zeit ihr Netz spinnen konnte? Sichtbar durch verrichtete Arbeit? Naja, jedenfalls ist das meine Interpretation dieser Aufgabe 😉

zweitliebefotografie_v2-72776

Kombiniert habe ich diese Karte mit W09 – Schwarz-Weiss-Kontraste.

Die nächste Aufgabe seht Ihr bei Bee. Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen. Hier geht es zu den Spielregeln.

Hier geht es zu den August-Beiträgen der anderen Teilnehmerinnen:

myeverydaylife Seh-N-sucht Nahaufnahme

Von Aliens und anderen Überraschungen

Man muss nur genau hinschauen oder die richtige Perspektive finden. Oder: genug Fantasie mitbringen 😉

Nicht von dieser Welt
zweitliebefotografie-77093

Versteckt im Dickichtzweitliebefotografie-70327

Schwerelos?zweitliebefotografie-75925

Auf einem einsamen Planetenzweitliebefotografie-77108

Angedockt!
zweitliebefotografie-70593

Auf der Suche nach Lebenzweitliebefotografie-70352

Es gibt einfach immer und überall etwas zu entdecken. Selbst wenn man denkt, dass man nicht mehr überrascht werden kann. Gerade dann!

A27 – Balance

Letzten Monat wurde die sechste Karte aus dem Kartenspiel see the bigger picture veröffentlicht. Hier heißt es: A27 – Balance. Als Wissenskarte wird W06 – Zentralperspektive vorgeschlagen.

Für diese Fotoaufgabe habe ich mir mein Mini-Fotozelt aus dem Regal geholt. Es ist klein und handlich verpackt und passt zusammengefaltet ganz bequem in ein Bücherregal. Es ist in zwei Minuten aufgebaut und wird mit Magneten zusammengehalten.

Mein Motiv zum Thema Balance ist das Ei. Es lässt sich ganz wunderbar minimalistisch fotografieren und passt auch noch in das Mini-Fotozelt.

Als erstes habe ich ein Bild nachgestellt, welches ich in verschiedensten Versionen zum Thema Balance im Web gefunden habe. Ich wollte es auch einfach mal ausprobieren.


Das Ganze noch einmal mit Eierbecher.


Dann habe ich etwas gesucht, was ich aufs Ei legen und ausbalancieren kann. Da viel mir eine kleine Feder in die Hände …

Making of:

balance-70168

Ich habe dann nach verschiedenen Dingen geschaut, die sich auf das Ei legen lassen. Und bin fündig geworden. Mein Mann lernt gerade Spanisch und hat hier überall Karteikarten rumliegen. Es war gar nicht so einfach diese auf dem Ei auszubalancieren.

Dabei ist dieses Foto entstanden. Mein Favorit für diese Aufgabe. Nur die Kante ist scharf und das Ei wirkt fast wie ein Schatten.

balance-70194

Mal sehen was der nächste Monat für eine Aufgabe bringt. Diese kommt heute von Heidi. Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen. Hier geht es zu den Spielregeln.

 

Ich bin sehr gespannt auf die anderen Umsetzungen. Hier geht es zu den Juli-Beiträgen der anderen Teilnehmerinnen:

myeverydaylife Seh-N-sucht Nahaufnahme

Bilderrätsel #6

Nach den letzten doch sehr abstrakten Bildern, habe ich mich diesmal für ein farbenfrohes Detail entschieden. Was könnte das sein?

christinawieck-76870-3

Update: Ja, es ist ein Briefkasten. Yeah. Alle richtig geraten 😉
Ich bin die Tage an einem vorbei gelaufen und dachte mir „hatte ich doch tatsächlich noch nie vor der Linse.“ Also bin ich einmal drum herum gelaufen und habe nach einer Perspektive gesucht, die nicht allzu alltäglich ist. Dabei ist dann das Rätselbild entstanden. Danke Euch fürs Mitraten.

Zwei auf einen Streich

Egal ob ein oder zwei oder drei – ich liebe es einfach neben den Kleinen zu liegen, sie zu beobachten und die kleinen Details zu erhaschen. Es ist so beruhigend.

Ein paar Tage nach der Geburt scheint nicht sonderlich viel los zu sein oder doch? Die kleinen Händchen und Füsschen bewegen sich unkoordiniert hin und her. Ein Auge geht auf. Das Gesicht verzieht sich. Die Gewöhnung an die Umgebung fällt noch etwas schwer.

christinawieck-72498

christinawieck-72442

Ich mag diese kleinen verknautschten Gesichter.

christinawieck-72679

Mama und Papa sind glücklich und stolz und ganz gewiss noch ein wenig überwältigt.

christinawieck-72455

18073482_10209326931232502_362231971_n

christinawieck-72642-1Ich freue mich, dass ich den Eltern mit meinen Fotos eine Freude bereiten konnte und bedanke mich dafür, dass ich ein paar davon zeigen darf.

Auch auf der Dankeskarte haben sie ihren Platz gefunden 😉

christinawieck-76847-2

christinawieck-76848-2