Fotografieren macht hungrig

Gestern habe ich diese Rezepte per Videoanleitung gesehen und eines davon direkt nachgekocht. Ich bin totaler Fan von visuellen Anleitungen und kurzen Einkaufslisten. Nicht, dass ich keine Lust zum Kochen hätte, aber mir fehlt da eindeutig die Geduld und Zeit. Rezepte nach Augenmaß sind mir die Liebsten. Und diese hier sehen zudem noch einfach und lecker aus.

Natürlich gibt es auch eine Anleitung in Textform.

Nummer 1 habe ich gleich mal nachgekocht. Super einfach, wie auch im Video zu sehen. Da wurde mir nicht zu viel versprochen.

zweitliebefotografie-78275

Und siehe da, dem Kind schmeckt es auch. Jedenfalls wurde gleich mal der Teller gemopst.

zweitliebefotografie-78291

Merken

A38 – Geschwindigkeit einfrieren

Letzten Monat wurde die dritte Karte aus dem Kartenspiel see the bigger picture veröffentlicht. Hier heißt es: A38 – Geschwindigkeit einfrieren. Dazu habe ich die auf der Karte vorgeschlagene Wissenskarte W03 – Linien/Diagonalen versucht zu berücksichtigen.

Erst dachte ich an Wasser oder Verkehr. Dann aber hatte ich ein Bild im Kopf, dass ich die ganze Zeit schon ausprobieren wollte. Und: Endlich konnte ich in meinem Weihnachtsgeschenk blättern: A Photographers’s Life von Annie Leibovitz.

Erst habe ich es ohne Blitz probiert. Nur um zu sehen was passiert. Die Seiten des Buches waren so unscharf, dass sie teilweise im Hintergrund verschwanden oder nicht wirklich als Seite zu erkennen waren. Die Bewegung – das Blättern – ließ sich so nicht einfrieren.

Also habe ich den Blitz dazu geholt (so wie es auf der Karte eigentlich auch empfohlen wird). Und siehe da, die Seiten konnten im Fall eingefroren werden. Und noch dazu war es ganz spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Ergebnisse trotz eines Settings dann doch waren. Bücher haben eben viele Seiten 😉

Mein Favorit ist dieses hier. Ich mag die Mischung aus scharfen und unscharfen Details. Vielen Dank auch an meinen Mann, der mich heute so früh in technischen Fragen unterstützt hat.

A38 – Geschwindigkeit einfrieren

Die nächste Aufgabe für April kommt von Heidi. Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen. Hier geht es zu den Spielregeln.

März-Beiträge der anderen Teilnehmerinnen:

myeverydaylife Seh-N-sucht Nahaufnahme

Artistic: Still Life

Ruhe durch Form und Raum. Das ist für mich eine mögliche Interpretation von Stillleben. Und Ruhe hat auch wieder einen höheren Stellenwert in meinem Leben. Gerade in dem Alltag, der mich längst eingeholt hat. So viele Dinge müssen erledigt werden, da fällt es schwer auch mal inne zu halten. Möchte man doch jede Sekunde nutzen, um vorwärts zu kommen bzw. alles zu erledigen. Nein. Es geht eh nicht alles auf einmal. Also einfach mal ein paar Minuten (oder Stunden – hach, Stunden wären schön) Ruhe.

Mir gibt dieses Bild ganz viel Ruhe. Es ist so unaufgeregt und simple. Einfach eine weiße Tasse auf dem Wohnzimmertisch. Mehr nicht.

abstrakt-2-von-43Dogwood Challenge 2017, Woche 9

Kleine Details

In den ersten Wochen sind sie so klein und unbeholfen. Bewegungen finden nur unkontrolliert und sporadisch statt. Es mag den Anschein haben, dass noch nicht so viel passieren mag und doch gibt es einen ungewollt kritischen Blick, ein Gähnen, ein Naserümpfen oder auch einfach eine hinaus gestreckte Hand und winzige auseinander gespreizte Zehen. Alles Erinnerungen an die ersten Momente.

collage_baby

Diese Bilder sind im Januar bei einem Besuch entstanden. Der kleine Mann hier ist gerade mal 3 Wochen alt und gerade dabei sich in seiner neuen Welt zurecht zu finden. Vielen Dank an die Eltern, dass ich diese Collage zeigen darf.

Merken

A37 – Zerbrochen und optische Linien

Die zweite Aufgabe aus dem Kartenspiel see the bigger picture wurde am 15. Januar von Birgit veröffentlicht. Hier heißt es: A37 – Zerbrochen.

Als Wissenskarte habe ich W03 – Linien / Diagonalen gezogen. Hierbei handelt es sich nicht unbedingt um sichtbare Linien. Es können auch gedachte Linien sein. Ich habe mir die offene Schachtel Butterkekse geschnappt. Einen Keks zerbrochen. Und dann ein wenig herumprobiert. Geschaut, was sich in Hinblick auf die Wissenskarte umsetzen lässt.

Naja, irgendwie geht es bei mir „gedacht“ in alle Richtungen. Aber ich mags. Auch mit Linien. Und ob nun ein paar davon zu viel oder zu wenig, es muss nicht immer Ordnung herschen. Der Keks ließ sich zwar auch leicht in zwei Hälften teilen, aber danach krümelte und brach es unkontrolliert.

kekse_linien6

Am Ende entstand ein kleiner Keksturm 😉

kekse_linien8

kekse_linien7


Und sogleich folgt die nächste Aufgabe:
„A38 – Geschwindigkeit einfrieren“

Veröffentlicht werden die Ergebnisse der Teilnehmerinnen am 15. März. Und Heidi darf zusammen mit Ihrem Beitrag die nächste Aufgabe ziehen.

Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen. Hier geht es zu den Spielregeln.

Februar-Beiträge der anderen Teilnehmerinnen:

myeverydaylife Seh-N-sucht Nahaufnahme

Merken