A12 – Stürzende Linien

Wir haben September. Die neue Aufgabe bei see the bigger picture wurde letzten Monat von Tobias gezogen. Hier heisst es „Stürzende Linien“. Die Aufgabe habe ich mir für den Urlaub aufgehoben. Wir waren ein paar Tage in Südtirol auf der Taseralm. Dort hatten wir jede Menge Zeit, das Kind war mehr oder weniger beschäftigt und ich konnte ein wenig fotografieren. Als zweite Karte habe ich die vorgeschlagene W06 – Zentralperspektive genommen.

Erst noch einmal bei Wiki nachgeschaut:

Stürzende Linien werden auf Fotos vertikale Linien und Kanten genannt, die auf einen gemeinsamen Punkt zustreben, obwohl sie in der Realität parallel verlaufen. Der Effekt tritt auf, wenn die vertikalen oder auch gedacht vertikalen Kanten des Abbildungsgegenstands nicht parallel zur Projektionsfläche liegen.

Auf dem riesigen Gelände der Taseralm bin ich fündig geworden und habe mir eines der Krabbelrohre ausgesucht.

Stürzende Linien

Ich bin mir bei diesem Bild etwas unsicher, weil ich mir etwas rundes ausgesucht habe. Also, ob das wirklich so eindeutig ist. Daher hier noch ein zweites für alle Fälle:

Stürzende Linien

Hier geht es zu den Beiträgen der anderen Teilnehmer:

Andreas – ah-photografie
Birgit – Seh-N-Sucht
Tobias – Wuntkefotografie

Die neue Aufgabe für Oktober gibt es bei Andreas.

Mitmachen?
Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen.

5 Gedanken zu „A12 – Stürzende Linien“

  1. Die Krabbelröhre sieht ja toll aus – wie durch ein Teleskop – „hole with a view“ halt – wie gut, dass Dir die Röhre so eine Sicht geboten hat 🙂

    Das 2. Bild ist ja tricky – das Haus steht gerade – hier stürzt „nur“ der Wald. Gefällt mir!

    Herzliche Grüße
    Birgit

    Gefällt mir

  2. Moin, also das Krabbelbild ist der Hammer, bis auf einen kleinen Links-Drall 🙂 würde ich mir aufhängen!! Schön!!!
    Aber, zum Thema, „Stürzende Linien“, i.d.R. eignen sich m.E. (imho) Gebäude dafür, die
    an sich „gerade“ sind. Hochhäuser z.B. und „entzerrt“ die dann mit einem passenden Objektiv oder Photoshop, habe die Aufgabe nicht lesen können.
    Früher wurde das mit einer Fachkamera gemacht, Verstellung der Vorder- bzw. und/oder Hinterstandarte.
    2Min, fertig.
    Hoffe das Das zweite Bild, auch sehr geil, eignet sich also eher, dann müßte der Wald aber mal uffrichtet werden, hängt aber von der Aufgabe ab, wie geschrieben hab die nicht gefunden/gelesen.
    VG aus FFM
    SCHÖNE BILDER
    joerg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s