A08 – Gegen das Licht

Letzten Monat wurde die neue Karte aus dem Kartenspiel see the bigger picture von Birgit veröffentlicht. Hier heißt es: A08 – Gegen das Licht. Und es wird noch etwas konkreter: denn es soll ein Motiv zwischen Lichtquelle und Kamera fotografiert werden und das in unterschiedlichen Blenden.

Puh, das habe ich gewaltig unterschätzt. Vor allem das mit der Blendenreihe (unter und/oder überbelichten). Ich denke ich bin es einfach falsch angegangen. Mein erster Versuch angefangen mit Blende 5-8 / 105mm mit Lichterkette im Wald …

Mein zweiter Versuch mit Blende 1,4-3 / 35mm mit einer Legofigur und einer Taschenlampe …


Irgendwie bin ich nicht ganz glücklich damit und werde da sicher noch dran schrauben.
Da die Aufgabe generell etwas herausfordernd war habe ich auch dieses Mal auf die Kombination einer weiteren Karte verzichtet.

Ansonsten mag ich Gegenlichtaufnahmen sehr gerne. Die Ergebnisse können so vielseitig sein, dass es sich einfach lohnt hin und wieder Richtung Sonne oder einer anderen Lichtquelle zu fotografieren. Eine kleine Sammlung möchte ich hier gerne zeigen:


Die neue Aufgabe für November:

A33 – Zwei sich fremde Dinge

Mitmachen?
Wer die Karten ebenfalls zuhause hat und mitmachen möchte, der kann seinen Monatsbeitrag einfach immer nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem entsprechenden Beitrag zu dem Thema veröffentlichen.

Hier geht es zu den Oktober-Beiträgen der anderen Teilnehmerinnen:

Seh-N-sucht

Und ab November neu mit dabei:
Lichtpoetin

11 Gedanken zu „A08 – Gegen das Licht“

  1. Ganz einfach war es nicht und auch die Blende – 5.6 gefällt mir ja nicht wirklich 😉 – und weiter schließen schon gar nicht. Je weiter man schließt desto kontrastreicher wurde das Bild – die Lichtkreise waren dann aber überhaupt nicht mehr ansehnlich – also bei meinem Bild. Ich werde das bei nächster Gelegenheit noch mal probieren, vielleicht wenn es das Motiv nicht ganz so nah ist, wie die Spinne es war.

    Bei der Legofigur – hast du da die Verschlusszeit nicht geändert? Belichtungsdreieck (gerade noch bei visuelle Werkzeuge aufgefrischt 😉 ) – wenn eines der drei Parameter – Blende, Zeit oder ISO – sich ändert, muss sich auch ein weiteres der 3 Parameter ändern, damit man eine vergleichbare Belichtung erhält. Ansonsten wird es wie bei dir jetzt – dunkler.

    Du hast ja wirklich viele Bilder zusammen getragen. 84255 und die Glocke gefallen mir besonders gut.

    Zwei sich fremde Dinge … hört sich nicht ganz leicht an … ich bin gespannt!

    Herzliche Grüße, Birgit

    Gefällt mir

    1. Ich bin irgendwie stecken geblieben bei „mache verschiedene Aufnahmen in denen das Motiv unter- und überbelichtet wird…“ Also habe ich teilweise nur die Blende geändert und geschaut was passiert, wenn das Licht dahinter oder an der Seite vorbei blitzt. Also eher etwas zu viel unterbelichtet.

      Wenn ich die drei Parameter angepasst habe, hatte ich immer ähnliche Ergebnisse und dann hatte sich für mich diese Aufgabe nicht mehr erschlossen. Aber gut. Licht ist immer da. Das probiere ich nochmal.

      Gefällt 1 Person

      1. Vielleicht ist es bei der Entfernung kein Unterschied – wenn man die Blende aber schließt, dann passiert im HG schon eine Menge. Bee und ich hatten die Aufgabe hier schon mal … http://www.seh-n-sucht.de/BLOG/7959-visuelle_werkzeuge_06/

        Ich habe das Gefühl, dass sich auch das Histogramm bei weiter geschlossener Blende verändert. Der Kontrast steigt. Kannst mir ja mal sagen, ob Du das auch so empfindest. Während ich bei Offenblende keine Überstrahlung auf dem Kameradisplay sehe, nimmt diese zu, wenn ich die Blende weiter schließe.

        Gefällt mir

  2. ich liebe gegenlicht und suche es mittlerweile auch schon ganz gezielt, immer wieder. ich finde auch deine experimentellen bilder spannend, die lichterkette im wald mag ich vor allem. es ist aber auf jeden fall etwas, mit dem man sich weiter spielen kann!

    Gefällt 1 Person

  3. Ich bin auch ein großer Gegenlicht Fan und finde es ziemlich cool das Du durch dieses Projekt an dieses Thema rangehst. So bleibt es spannend und es entwickelt sich ein Lerneffekt. Ich mag die Bilder, gerade die erste Serie… Und das Bild mit Deiner Tochter, herrlich…. 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Ich kann verstehen, dass du nicht ganz zufrieden bist, obwohl ich die Bilder, die du für die Aufgabe zeigst, ganz gut finde … das Legomännchen gefällt mir ganz gut, schön dramatisch in Szene gesetzt;-)! Aber wenn man dann die Fotos sieht, die du unabhängig von der Aufgabe gemacht hast, dann versteh ich, dass du nicht ganz zufrieden bist… Es ist bei den Aufgaben manchmal so schade: wenn man sich ganz bewusst einem Thema zuwenden möchte, dann kommt nichts so richtig „Tolles“ dabei heraus… wenn man die gleiche Aufgabe angeht, wenn es einfach an der Zeit dafür ist, ergeben sich oft viel schönere Fotos – so ist das zumindest bei mir… das heißt für mich aber auch nicht, dass ich mich weniger bewusst mit dem Thema auseinandersetze, nur eben dann nicht „gezwungen“… … aber das ist ja nun mal die Herausforderung, wenn man sich eine Aufgabe stellt… Hatte letzten Monat wenig Zeit zum Fotografieren, aber auch ein paar Gegenlichtsituationen (auch wenn die Sonne nicht so häufig da war), die ich für mich genutzt habe, aber eben nicht für die Aufgabe mit einer zweiten Karte… … Ich finde, du hast das gut gelöst hier;-)!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s