Verlassen, aber nicht allein

Ein stiller Platz. Direkt an der Promenade am Meer. Ein Platz, der mal gelebt hat. Und nun steht dieses Gebäude bereits seit 20 Jahren leer. Ein Platz aus meiner Jugend. Immer da. Verlassen. Aber nicht allein. Jedes Jahr strömen tausende Urlauber an die Küste von Kühlungsborn, schlendern die Promenade entlang, schauen auf der einen Seite direkt aufs Meer und auf der anderen Seite, inmitten von Ferienwohnungen und prächtigen Hotels, sehen sie die Villa Baltic. Ein Gebäude, so alt und doch so wunderschön. Verfällt und ist immer noch auf der Suche nach seiner neuen Bestimmung.

Ein prachtvolles Gebäude. Mit seinem Eckturm, den Säulen und der aufwendig geschmückten Fassade. Hübsch, auch noch im Verfall – aber auch irgendwie traurig anzusehen. Die Villa ist über 100 Jahre alt und wird dem Neobarock zugeordnet. Auch soll sie durch ihre Details und den verwendeten Mate­rialien den damals mo­dernsten Stand der Bautechnik repräsentieren. Sie hat in den mehr als 100 Jahren so einiges erlebt. Gerne hier nachzulesen.

Ich erinnere mich nur dunkel an die innere Aufteilung und die Einrichtung. Einmal war ich als Kind dort zu einer Feier eingeladen. Aber hier zeigen sich mir nur Bruchstücke, die ich nicht mehr ganz zusammen bekomme. Ich habe nur ein unscharfes Bild im Kopf, welches diesem Fundstück sehr nahe kommt.

Was wohl aus der Villa Baltic wird? Ich bin gespannt!

Und zum Schluß: Bei einem kurzen Shooting mit Claudi haben wir unter anderem die Villa Baltic als Location genutzt. Alles ganz unaufgeregt von außen (der Rest kommt in einem separaten Beitrag).

4 Gedanken zu „Verlassen, aber nicht allein“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s