Ganz viel Grün und ein bisschen See

Ich bin müde. Eigentlich wäre ich viel lieber zu hause, würde mich aufs Bett fallen lassen und seelig schlafen. Aber es ist noch jemand bei mir. 217 Tage alt. Möchte beschäftigt werden. Alles sehen, die Welt entdecken. Also geht es an den See. Kein Badesee. Einfach ein See mit einem Weg drum herum. Der Weg ist schmal und holprig. Die Sonne zwängt sich durch jeden Zweig, scheint jedes Blatt beiseite zu schieben. Hohe Gräser versperren den Blick auf den See. Dahinter Geschnatter der Enten. Vor mir ein Lächeln und strahlende braune Augen. Immer wieder fällt die neue Sonnenbrille herunter und immer wieder hebe ich sie auf. Begeisternde Blicke nach links und rechts. Ein Lächeln für jeden Zweig. Ich habe die Nikon dabei. Ganz fest am Handgelenk. Und mein Nikkor 10-24 mm. Zwischen dem immerwährenden Kampf mit der Sonnenbrille, schaffe ich es ein paar Bilder zu machen. Ein paar Impressionen vom See. Mit Sonne und Sonnenschein. Ganz viel Grün und ein bisschen See.

9 Gedanken zu „Ganz viel Grün und ein bisschen See“

  1. Oh wow, tolle Gegenlichtaufnahmen! Wie oft bin ich daran schon verzweifelt… Allein beim Fokus werd ich regelmäßig ganz verrückt. Dir ist das aber ganz fein gelungen! Und 217 Tage und die Sache mit den Blicken und der Sonnenbrille… Kommt mir alles ein bisschen vertraut vor 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s