Manchmal einfach Nebel

„Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.“

_CW71632

Ein Auszug aus dem Gedicht von Hermann Hesse und so passend für diesen Tag und meine Stimmung. Ein Tag ohne Sonne. Nur Ruhe. Keine Massen, keine lauten Geräusche. Nur ich. Das Meer. Vereinzelt ein paar Möwen. Das Rauschen der Wellen. Hin und wieder eine Gestalt in der Ferne. Und so einsam und beklemmend es auch wirkt, allein sein ist nicht immer schlimm. Ich selbst bestimme diesen Moment und das was er mit mir macht. Ich bin zwar allein, aber ich vermisse niemanden. Nicht in diesem Moment. Das macht den Unterschied. Ich entspanne, erhole. Ich atme. Ich genieße die Ruhe. Und den Tag ohne Sonne. Im Nebel. Mit mir.

Merken

Merken

5 Gedanken zu „Manchmal einfach Nebel“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s